Jugendorchester

 

Die Orchesterausbildung von Kindern und Jugendlichen erfolgt in einem dreistufigen System.
Parallel zum Start der Instrumentalausbildung musizieren die Kinder von Anfang an zusammen mit anderen Anfängern. Alle drei Jahre startet eine neue Ausbildungswelle.

 

 

 

Das erste Orchesterjahr verbringen die Anfänger im Anfängerorchester. Dort lernen sie die Grundlagen des gemeinsamen Musizierens anhand einer Orchesterschule, die in den Lerninhalten mit den Inhalten des Instrumentalunterrichts abgestimmt ist.
Im Jugendorchester B werden diese Grundlagen anschließend vertieft und ausgebaut.
Die Zielsetzung im Jugendorchester A ist die musikalisch tiefgründige Arbeit an Bläserliteratur zur Schulung der individuellen Fertigkeiten und der gemeinsamen klanglichen Hinführung zu einem sinfonischen Bläserklang. In diesem Jugendorchester erfolgt die Vorbereitung für die Aufnahme in die Rheinhessische Bläserphilharmonie.

 

Die Jugendorchester stehen unter der Leitung des Musikpädagogen Daniel Klocker. Klocker studierte Trompete, Klavier, Gesang und Dirigat an der Musikhochschule Mainz, ist Gymnasiallehrer und steht seit 2004 dem Nachwuchs der Rheinhessischen Bläserphilharmonie vor.

 

 

 

Die Proben aller Jugendorchester finden montags im Bürgerhaus Groß-Winternheim statt.